Kontakt
StartseiteKontaktImpressum

Foto: Herholz®

NEWS

Icon für TIPP Knauf Aquapanel: TecTem® Climaprotect
Schützen Sie sich vor gesundheitsschädlichem Schimmelpilz! Mehr

Icon für TIPP Innendämmung
Erhaltenswerte Fassaden dämmen und den ursprünglichen Charakter erhalten. Mehr

Icon für INFO Einspeisevergütung für Solarstrom
Hier finden Sie die aktuellen Vergütungssätze 2017-2018. Mehr

Icon für NEU Puren: Deckendämmsysteme für Stall- und Hallenbauten
Abgehängte Decken mit bestem Wärme- und Kälteschutz. Mehr

Icon für TIPP Rigips Activ'Air für ein gesundes Raumklima
Raumluftreinigung mit einzigartigem Wirkstoff. Mehr

INFO Wir machen Ihnen ein Angebot!
Nutzen Sie unser praktisches Formular. Mehr

Icon für INFO Erneuerung des KfW-Förderprogramms "Energieeffizient Bauen"
Hier finden Sie die aktuellen Konditionen Mehr

Icon für TIPP Der visuelle Beweis:
Dämmen lohnt sich! Mehr

Icon für NEU Rigips: Habito für's Bad
für den sicheren Aus- und Umbau von Bädern. Mehr

Icon für NEU ISOVER: Typha - neuer Dämmstoff
mit hervorragenden Umweltaspekten Mehr


Die Dämmsation

weber.therm plus ultra

Das neue WDV-System weber.therm plus ultra wird nicht umsonst Die Dämmsation genannt. Mit einer Dämmleistung von 0,022 W/mK schlägt es in Sachen Wärmeschutz jede herkömmliche Systemlösung am Markt.

Seine überragenden Leistungsdaten verdankt weber.therm plus ultra einem neuen, innovativen Hochleistungsdämmstoff aus Resol-Hartschaum.
Das Material ist für Wärme und Kälte nahezu undurchdringlich, was zu zahlreichen Vorteilen sowohl im Neubau als auch im Altbau führt. Vor allem können mit diesem System schlanke Fassaden konstruiert werden, die zugleich ein Maximum an Dämmleistung bieten. Dadurch wird bei der Planung von Neubauten die wertvolle Wohn- und Grundstücksfläche optimal genutzt. Bis zu 8 % beträgt der Raumgewinn im Vergleich zu herkömmlichen Systemen. Bei der Sanierung von Altbauten entfallen zumeist die üblichen Umbaukosten für die Anpassung von Dachüberständen und diversen Detailanschlüssen. Zudem bleiben Tür- und Fensterleibungen schlank, sodasss die Gebäudecharakteristik nicht beeinträchtigt wird und weiterhin ein ausreichender Lichteinfall gewährleistet ist. Und letztendlich können auch Gebäude aufgerüstet werden, bei denen es bislang unmöglich war, die geforderte, bzw. gewünschte Dämmleistung zu erzielen.
Nicht nur wegen der oben genannten Vorteile ist werber.therm plus ultra gegenwärtig die wirtschaftlichste Form der Wärmedämmung. Hausbesitzer profitieren zudem von einer maximalen Energieersparnis und können gleichzeitig die unterschiedlichsten Varianten der staatlichen Förderung umfassend ausschöpfen.
So hat die KfW im Zuge der Markteinführung des neuen Hochleistungs-Dämmsystems eigens eine Wärmeleitgruppe für den Dämmwert 0,022 W/mK geschaffen. Demnach reicht bereits eine 9-Zentimeter Dämmschicht mit weber.therm plus ultra für eine Förderung auf Neubau-Niveau. Um die nächsthöhere KfW-Förder-Klasse - das Neubauniveau - 30 % - zu erreichen, genügt eine Schichtstärke von 12 cm. Zum Vergleich: Bei konventionellen WDV-Systemen wäre eine Dämmschicht von bis zu 30 cm notwendig.
Nicht zuletzt ermöglicht weber.therm plus ultra sogar bei Altbauten eine einfache und schlanke Dämmung auf Passivhaus- Niveau.

Das hier verwendete Text- und Bildmaterial für zur Verfügung gestellt mit freundlicher Genehmígung der Saint-Gobain Weber GmbH.

Anzeige entfernen